Kundgebung gegen die Messe „Partner Pferd“

Sportgerät, Spielzeug, Arbeitsmittel – so wird das „Wohl der Pferde“ bei der Messe“ Partner Pferd“ in Leipzig verstanden.

Allein die Bezeichnung der Messe ist blanker Hohn und suggeriert ein gleichberechtigtes Verhältnis. Dabei werden die Pferde
vorgeführt, drangsaliert, begutachtet.
Bei einem unerträglichen Lärmpegel werden die Pferde dazu gezwungen Kunststückchen aufzuführen oder sich von wildfremden Personen
anfassen, jagen oder reiten lassen zu müssen.
Dabei sind Pferde Fluchttiere.
Aber ihre Bedürfnissen spielen keine Rolle, wenn es um die Befriedigung menschlicher Abenteuer-, Sport- und Machtverhältnisse geht.

Diese ausbeuterischen Verhältnisse und deren Einbettung in eine Messe muss sicht- und hörbar widersprochen werden!
Wir wollen diesem elenden Geschäft etwas entgegen setzen!
Lasst uns gemeinsam den Besucher*innen und Profiteur*innen der Messe „Partner Pferd“ klar machen, was sie dort tun oder unterstützen.

Kommt am 21. Januar zur Messe und zeigt lautstark, was ihr von dieser Ausbeutung haltet!

Wann? Sonntag, 21.01.2018, 10-13 Uhr

Wo? Neue Messe Leipzig, vor dem Eingang, wenn mensch vom öffentlichen Nahverkehr kommt

Nationalistische, Rassistische, Antisemitische, Sexistische, Homophobe, Inter- und Transfeindliche Menschen, sowie Verschwörungstheoretiker und Querfrontler aller Art sind ausgeladen.

Kommentar hinterlassen zu "Kundgebung gegen die Messe „Partner Pferd“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.