Proteste gegen Circus Berolina im März und April

Nachdem das Verbot für Zirkusse mit Wildtieren in Leipzig durchgesetzt wurde (allerdings trifft dies nur auf kommunale und nicht auf private Flächen zu), wird Circus Berolina nun zum letzten Mal auf dem Kleinmesseplatz am Cottaweg zu sehen sein.

Auf seiner Onlinepräsenz zeigt sich der Zirkus äußerst bemüht um seine Tiere, besonders um die mitgeführten Elefanten. Es wird betont, dass jeder Elefant einen eigenen Charakter besitzt, Vorlieben sowie Abneigungen gegenüber den vorgeführten „Kunststücken“ bestehen und die Elefanten von ihren Dompteuren geliebt werden.
Dass diese Punkte im krassen Gegensatz zum Leben eines Tieres stehen, welches in Gefangenschafft von einem Ort zum nächsten gekarrt wird, um dort vollkommen unsinnige „Kunststücke“ vorzuführen, ist offensichtlich. Diese Elefanten werden nie ihren Charakter entfalten und sich ihrer Natur nach verhalten können.

Das Werbung und Realität nicht zueinanderpassen zeigt sich ebenfalls daran, dass bereits mehrfach Elefanten des Circus Berolina verstorben sind. Ebenso ist bekannt, dass die Mitarbeiter bei Berolina keine Skrupel haben handgreiflich gegen die ihnen ausgelieferten Tiere zu werden.

Wir fordern ein Verbot von Zirkussen, welche Tiere mitführen – gleich welche Tierart und nicht begrenzt auf kommunale Flächen! Tierleid richtet sich nicht nach Ort und Art – ob Hund, Kamel oder Elefant, jedes dieser Tiere verdient ein Leben ohne die Ausbeutung durch den Menschen!

Daher demonstrieren wir zu folgenden Terminen vor dem Kleinmesseplatz am Cottaweg gegen die Zustände im Circus Berolina, sowie gegen Tierausbeutung allgemein:

19. März 12:30-15 Uhr

28. März 12:30-15 Uhr

02. April 16:30-19 Uhr

Kommt dazu und schließt euch uns an! Until every cage is empty!

Nationalistische, rassistische, antisemitische, sexistische, homophobe, inter- und transfeindliche Menschen, sowie Verschwörungstheoretiker*innen und Querfrontler*innen aller Art sind wie immer ausgeladen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.